DIE LINKE. in Ostwestfalen-Lippe (OWL): Termine in OWL

Treffen des Ortsverbandes Salzkotten
2. März 2018 18:30 - 20:00
Ort: Gaststätte "Kruse", Upsprunger Str. 18, 33154 Salzkotten
OWL.PB DIE LINKE. OV Salzkotten
DIE LINKE. Ortsverband Salzkotten lädt alle Mitglieder und Interessierten herzlich zum nächsten Treffen in diesem Jahr ein. Themen, die besprochen werden, sind unter anderem:Internationaler Frauen, 8. MärzWie, wann und mit wem gestalten wir unsere Infostände? Verteilung der Zeitung "Klar"Veranstaltungen regelmäßige TreffenNatürlich können weitere Themen...
Wahlversammlung aller Kreisverbände in OWL
10. März 2018 14:00 - 18:00
Ort: Hudl (Haus unter den Linden) Unter den Linden 12, 32052 Herford
OWL.HF Kreisverband Herford
Die Kreisverbände in OWL führen eine gemeinsame Wahlversammlung durch zur Wahl von sechs Delegierten und sechs Ersatzdelegierten aus den sieben Kreisverbänden.
Rosa Luxemburg Stiftung - Vortrag und Diskussion
16. März 2018 19:00 - 21:00
Ort: Kreishaus Herford, Historischer Sitzungssaal, Amtshausstrasse 2, 32051 Herford
OWL.HF Eine Veranstaltung in Kooperation u.a. mit dem Rosa Luxemburg Club Herford, Initiative Freundschaft Derik/Rojava, und DGB HF.
Kann die westliche Kultur aus der Frauenbewegung in Rojava lernen?
Kreismitgliederversammlung Kreisverband Herford mit Neuwahl des Kreisvorstandes
17. März 2018 14:00 - 18:00
Ort: HudL (Haus unter den Linden), Unter den Linden 12, in 32052 Herford
OWL.HF Kreisverband Herford
Liebe Genossinnen und Genossen,   am 17.03.18 findet unsere nächste Kreismitgliederversammlung mit Wahl des Kreisvorstands statt.    
 
25. September 2017

Friedrich Straetmanns, DIE LINKE. Bielefeld, für OWL in den Bundestag gewählt

Friedrich Straetsmann, MdB

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Parteigenossinnen und Genossen,

mit 9,2 Prozent der Wählerstimmen konnte DIE LINKE ihr Ergebnis leicht verbessern. 69 Bundestagsabgeordnete werden eine starke LINKE Opposition bilden. Als gemeinsamer Kandidat der LINKEN in Ostwestfalen Lippe darf ich mich nun für Ihre Belange und Interessen im Bundestag einsetzen. Nach wie vor werden gute Renten, die Abkehr von Leiharbeit und sachgrundlosen Befristungen, die Erhöhung des Mindestlohns und weitere soziale Themen, die Forderungen der LINKEN bestimmen. Durch Sie, liebe Wählerinnen und Wähler, habe ich die Möglichkeit bekommen, diese Themen stärker in die Debatten im Bundestag einzubringen. Gerade die Problematik um bezahlbaren Wohnraum, die wir in Bielefeld seit Jahren thematisieren und mit allen Kräften voranzutreiben versuchen, werde ich mit nach Berlin nehmen, um Lösungen zu erarbeiten.

Die Verfolgung der Wahlergebnisse am gestrigen Abend fiel uns allen nicht leicht: nur noch 20 Prozent erreicht die SPD nach ihrer verfehlten Gerechtigkeitskampagne. Kanzlerin Merkel bekommt weitere vier Jahre, um Menschen im eigenen Land in prekäre Beschäftigungsverhältnisse zu zwängen. Die Renten werden künftig noch weiter sinken. 
Und die AfD zieht mit 94 Sitzen in den Bundestag ein. Die AfD wird nun als drittstärkste Fraktion im Parlament zu einer erheblichen Gefahr für das demokratische System. Es droht ein Rechtsruck bei den anderen Parteien. Gleichzeitig vertritt die AfD vor allem eine Politik gegen ärmere Menschen. Beispielsweise ist die AfD trotz der Wohnungsnot und der hohen Mieten gegen den sozialen Wohnungsbau.

Sehr beeindruckt bin ich von der Zustimmung der Bielefelderinnen und Bielefelder für die linke Politik und überaus dankbar für das Vertrauen, das nicht nur meiner Partei, sondern auch mir persönlich für die Ausführung des Mandats gegeben wurde. 11,2 Prozent der Zweitstimmen hat die LINKE in Bielefeld erreichen können, im Stadtbezirk Mitte sogar 17 Prozent – nach Köln das zweitstärkste Ergebnis in ganz NRW und ein deutliches Zeichen für den politischen Willen der Bielefelder Bevölkerung. 

Herzlichsten Dank gilt allen Menschen, die in diesen politisch instabilen Zeiten, sich an der Wahl beteiligt und ihre Stimme unserer Partei gegeben haben, die nicht nur im Wahlkampf, sondern über Jahre hinweg, für echte soziale Gerechtigkeit und einen Wandel zu mehr Menschlichkeit statt mehr Wettbewerb kämpft. Noch stärker werden wir falsche Versprechen der anderen Parteien aufdecken und die für einen Großteil der Bevölkerung unzumutbare Politik konsequent abweisen. Kraft und Durchsetzungsvermögen haben meine Parteigenossinnen und Genossen in allen Kreisverbänden in Ostwestfalen Lippe gezeigt - ob vor Ort bei Diskussionen auf der Straße oder bei Gesprächen mit Verwandten und Freunden. Alle Kreisverbände konnten ihre Wahlergebnisse verbessern. Auch dafür spreche ich großen Dank und Respekt aus. 

Für die nun anstehende politische Zukunft hoffe ich, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, weiterhin auf Ihre Unterstützung – für eine von Nationalität, Herkunft und sozialer Zugehörigkeit unabhängige, menschenfreundliche Politik.

http://bundestagswahl2017.dielinke-nrw.de/personen/landesliste_nordrhein_westfalen/friedrich_straetmanns/


Die neue Fraktion der LINKEN im Bundestag auf Bundestag.de

https://www.bundestag.de/abgeordnete/biografien

Bundestagswahl 2017: Nachrichten u. Termine aus OWL

16. Februar 2018 IG WerkFAIRträge, Bündnis gegen die Tönnies-Erweiterung

Karneval in Rheda-Wiedenbrück: Schon eine Prise Politik war zu viel!

In Köln und Düsseldorf wäre ein Transparent mit den Worten „Europas größte Sauerei“ zwischen dem teils bissigen Spott der Motivwagen untergegangen. In Rheda-Wiedenbrück sorgte es für einen Eklat. Nur wenige Minuten, nachdem das Transparent am Sammelplatz erstmals enthüllt wurde, waren Vertreter des Rosenmontagskomitees zur Stelle. Der 20-köpfigen „Schweinebande“ wurde untersagt, das Transparent zu Mehr...

 
14. Februar 2018 DIE LINKE. KV Paderborn

„Herr Koch sind Profite wichtiger als unsere Gesundheit“- LINKE greift die CDU-Mittelstandsvereinigung für die Kritik an der Deutschen Umwelthilfe an

„Wie auch schon im Schlagabtausch zur Mietpreisdiskussion vor gut einem Jahr arbeitet Herr Koch wieder mit verkürzten Informationen.“, kritisiert die ehemalige Landtagskandidatin Alina Wolf den Vorsitzenden der örtlichen CDU-Mittelstandsvereinigung Friedrich Koch. Mehr...

 
31. Januar 2018 Afrin Solidaritäts Plattform OWL

Kriegstreiber Erdogan stoppen!

Faschisten in deutschen Panzern überfallen ein Land. Gemeinsam mit islamistischen Terrormilizen und ausgerüstet mit deutschen Waffen hat die türkische Armee die syrische Provinz Afrin angegriffen. Die Bundesregierung spricht von ‚legitimen Sicherheitsinteressen‘ der Türkei. Wie vor 100 Jahren sind wieder deutsche Machtinteressen jenseits des Bosporus wichtiger als Menschenleben. Terror, Vertreibun Mehr...

 
24. Januar 2018 DIE LINKE. KV Paderborn

Aktuelle Tarifrunde: DIE LINKE steht an eurer Seite!

Aktuell befinden sich IG Metall und Arbeitgeber in Tarifverhandlungen für die Elektro- und Metallindustrie. Sechs Prozent mehr Lohn für eine Laufzeit von 12 Monaten ist keine überzogene Forderung, sondern ist realistisch und richtig in Anbetracht der vollen Auftragsbücher und Gewinne der Unternehmen.  Mehr...

 
12. Januar 2018 DIE LINKE Kreisverband Gütersloh

DIE LINKE Kreis Gütersloh: Campina, Mut zur Veränderung

Seit einer Woche sammeln die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von FrieslandCampina Unterschriften für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Der Kreisverband DIE LINKE unterstützt die Aktion. Jeder Versuch ist es wert, um die 300 Arbeitsplätze zu retten. Ein Brief und Unterschriften für den König ebenso wie die Forderung, den multinationalen Konzern zum Verkauf des Gütersloher Werkes zu bewegen. Aber DIE Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 139

DIE LINKE. NRW: Pressemitteilungen

22. Februar 2018

Essener Tafel-Skandal</br>Die Grenzen verlaufen zwischen oben und unten

Wie heute bekannt wurde nimmt die Essener Tafel nur noch Menschen mit deutschem Pass als neue...

22. Februar 2018

Ehem. NRW-Minister wechseln die Seiten:</br>Dem Lobbyismus einen Riegel vorschieben!

Innerhalb weniger Tage wurde bekannt, dass der ehemalige sozialdemokratische Wirtschaftsminister...

21. Februar 2018

LINKE nennt Laschet-Vorstoß für Kohlestrom statt belgischer AKWs infam

„Der neuerliche Vorschlag von NRW-Ministerpräsident Laschet, Belgien mit Kohlestrom aus dem...